Bern bestätigt sein Pro-Tram Votum

Die Umstellung der Buslinie 10 nach Ostermundigen auf Trambetrieb wäre gemäss dem heutigen Abstimmungsresultat eine klare Sache: Mit 62,2% Ja-Stimmen ist das Abstimmungsresultat leicht über dem Ergebnis von 2014 (61,3%) und bekräftigt somit den politischen Willen der Bevölkerung ein Tram nach Ostermundigen zu bauen. Die notwendige Investition für eine nachhaltige Siedlungs-, Verkehrs- und Arbeitsplatzentwicklung muss jetzt noch die kantonale Hürde am 4. März nehmen.

Auf dem Ast Bern-Ostermundigen der Buslinie 10 fahren heute rund 8,4 Millionen Fahrgäste. Ginge es nach der Meinung der Stimmbevölkerung der Stadt Bern müssten diese Menschen zukünftig nicht mehr wie Sardinen transportiert werden. Das Tram bietet mehr Platz, so können Senior/innen und Menschen, die nicht so gut zu Fuss sind, bequem ein- und aussteigen. Mit dem Sechsminutentakt kann das Tram die zukünftige Fahrgastzahl bewältigen. Eine Stadt der Zukunft setzt auf öffentlichen Verkehr, Fuss- und Veloverkehr. Dank einem attraktiven öV-Angebot lassen viele PendlerInnen das Auto zu Hause. Durch das Tram Bern West hat dort der motorisierte Verkehr um 11 Prozent ab- und der öffentliche Verkehr um über 20 Prozent zugenommen.

Kanton Bern muss auf das richtige Pferd setzen!

In den kommenden Jahren stehen verschiedene Wohnbau- und Arbeitsplatzentwicklungsprojekte in den Gemeinden Bern und Ostermundigen an. Für neue Arbeitsplätze und Wohngebiete ist eine gute Erschliessung mit dem öffentlichen Verkehr zwingend. Das Tram Bern Ostermundigen wird sicherstellen, dass die wirtschaftliche Entwicklung in den beiden Standortgemeinden weitergehen kann.

Weitere Informationen:

  • Stefan Jordi, Co-Präsident SP Stadt Bern, 079 693 36 80
  • Franziska Grossenbacher, Stadträtin GB, 076 304 43 58
  • Adrian Haas, Direktor des Handels- und Industrievereins des Kantons Bern (HIV), 079 717 24 24
  • Vania Kohli, Grossrätin BDP, 079 600 19 21
  • Martin Trachsel, Co-Präsident WWF Bern, 076 370 66 13
  • Stéphanie Penher, Geschäftsleiterin VCS Bern, 079 711 19 15